Fehler/Info's/Anregungen an:
last update: 15.06.2016 / Besucher: 39753 (46646)
Haftungsausschluss
Um unter Linux (z.B. Ubuntu) eine Bluetooth-Verbindung mittels einem ELM327 zum Fahrzeug aufzubauen und die Software FORScan zu nutzen, sind einige wenige Schritte nötig.

Voraussetzung:

Vorerst sollte man das Bluetooth auf dem Rechner zum laufen bringen. Also nötige Treiber für seinen Stick oder internen Adapter installieren. Viele Treiber installiert Linux selbsttätig. (bzw. sind OTB dabei!)

Stick stecken oder Adapter aktivieren und mittels lsusb, lsmod prüfen, ob euer Bluetooth-Gerät erkannt wurde.

lsusb | grep tooth
sollte mindestens ein Gerät mit Bluetootheigenschaften zeigen. (Notfalls lsusb ohne Parameter ausführen!)
Beispiel: Bus 001 Device 003: ID xxxx:xxxx Atheros Communications, Inc. Bluetooth
 


 

Als nächsten Schritt sollte WINE installiert sein. Sollte dies nicht der Fall sein, kann dies über die Software-Verwaltung oder über das Terminal installiert werden.

Diverse Anleitungen hierzu sind im Netz zu finden, sodass ich nicht weiter drauf ein gehe.

 


 

Als nächstes prüfen, ob die Bluetooth Utilities installiert sind.
Alternativ installieren: sudo apt-get install bluez-utils

Sollte die Tools installiert sein, kann man prüfen, ob der Adapter funktioniert.
(Hierzu ein Bluetooth-Gerät aktivieren und sichtbar schalten! z.B. ein SmartPhone)

Mittels eingabe von: hcitool scan kann nach Geräten gesucht werden.
Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:
Scanning ....
     00:06:xx:xx:xx:xx    "Gerätename"

Sollte dies nicht so sein, prüfen warum das Bluetooth nicht funktioniert.
service --status-all

In der Liste sollte folgendes auftauchen:
[+] bluetooth

 


 

Sollte Bluetooth auf dem Rechner fehlerfrei funktionieren, kann mit dem Verbindungsaufbau begonnen werden.

Am Fahrzeug sollte nun der OBD-Adapter gesteckt und mit dem Rechner gekoppelt werden.
Der PIN für die meisten OBD-Adapter lautet 1234

Mittels hcitool scan die Adresse des Adapters in Erfahrung bringen und notieren.

Jetzt die Datei rfcomm.conf editieren:
sudo gedit /etc/bluetooth/rfcomm.conf

Folgenden Eintrag hinzufügen:
rfcomm0 {
   bind yes;
   device 00:06:xx:xx:xx:xx;    
<=== die Adresse eures Adapters eintragen
   channel 1;
   comment "ELM327 OBDII-Adapter";
}

Nachdem die Datei editiert wurde, muss der Bluetooth-Service neu gestartet werden:
sudo /etc/init.d/bluetooth restart

Jetzt muss noch ein symbolischer Link für die Bluetooth-Schnittstelle angelegt werden, damit WINE diesen als COM-Port einbindet.
cd ~/.wine/dosdevices
ln -s /dev/rfcomm0 com5
  (Port entsprechend eigenen Bedürfnissen anpassen!)

Jetzt noch den Port WINE bekannt machen!
Hierzu die Datei ~/.wine/system.reg editieren und folgendes hinzufügen:

WINE REGISTRY Version 2

;; All keys relative to \\Machine

#arch=win32

[Hardware\\Devicemap\\Serialcomm] 1015709345
"Serial0"="COM5"

.
.
.

Zur Sicherheit, sollte man noch eine udev-Rule erzeugen, damit auch sichergestellt ist, das man auch auf die Schnittstelle zugreifen darf. Dazu wird die Datei 99_custom.rules im Ordner /etc/udev/rules.d/ erzeugt.

Inhalt:
KERNEL=="rfcomm[0-9]*", ATTR{address}=="00:06:xx:xx:xx:xx", ATTR{channel}=="1", NAME="%k", OWNER="Username", GROUP="dialout", SYMLINK+="elm327"
Username und MAC-Adresse entsprechend seiner Konfiguration setzen!

 


 

Danach verbindet man sich mit dem Adapter:
(Diesen letzten Schritt führt man vor jedem Verbindungsaufbau durch!)

sudo rfcomm connect 0

Ausgabe:
Connected /dev/rfcomm0 to 00:06:xx:xx:xx:xx on channel 1
Press CTRL-C for hangup

 


 

Nun klickt man das Terminal in den Hintergrund und startet FORScan und versucht sich mit dem Adapter zu verbinden.

 

Viel Erforlg beim ausprobieren!

zurück / Home Johnes.eu © Johnes
Rechtlicher Hinweis:
Ich weise darauf hin, dass ich mich von den Inhalten der von mir verlinkten Seiten distanziere! Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist allein deren Verfasser verantwortlich.  (mehr Infos/Disclaimer...)